Wunder am Kirchplatz

Stadtleben | Wolfgang Kühnelt | aus FALTER 39/07 vom 26.09.2007

LOKALTIPP Ein unauffälliges Gasthaus verwandelt sich abends in ein Spitzenrestaurant. Das sollte man sich nicht entgehen lassen.

St. Veit am Vogau, unweit der Autobahnabfahrt Vogau-Straß, ist ein überschaubarer Ort. Es gibt einige Häuser, eine hübsch restaurierte Konditorei und direkt vis-à-vis der überdimensionierten Basilika ein Gasthaus. Allerdings nicht irgendeines: Die Familie Thaller hat ein anspruchsvolles Restaurant mitten in ein traditionelles Wirtshaus verpflanzt. Das Experiment wird in der näheren Gegend offenbar noch nicht in ausreichendem Maße wertgeschätzt. Mittags bietet man daher nach wie vor bodenständige Kost an, während abends der Kreativität des jungen Küchenchefs Norbert Thaller keine Grenzen gesetzt sind.

Das Interieur erinnert an herkömmliche Wirtshäuser - nur einige Zeitungsausschnitte und Urkunden an den Wänden weisen darauf hin, dass der Junior einer der talentiertesten Köche Österreichs ist. Bei unserem Besuch wäre eine Reservierung nicht vonnöten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige