Schweigen ist zu einfach

Stefan Apfl | Vorwort | aus FALTER 40/07 vom 03.10.2007

KOMMENTAR Rechte und Liberale scheinen in ihrer Islamkritik übereinzustimmen. Ihre Motive sind gänzlich unterschiedlich.

Vergangene Woche forderte Jörg Haider die Entlassung von Amir Zaidan und Elsayed Elshahed. Der Kärntner Landeshauptmann (BZÖ) warf den beiden Muslimen Islamismus vor. Sie verantworten als Leiter des Islamischen Religionspädagogischen Instituts und der Akademie federführend die Aus- und Weiterbildung der Religionslehrer in Österreich. Elshahed soll laut Haider Selbstmordattentate gutgeheißen haben. Auch der Syrer Zaidan ist berüchtigt. Im Mai 2006 setzte sich der Falter (18/06) mit seiner umstrittenen Vergangenheit auseinander. Zaidan war Mitbegründer der Islamischen Religionsgemeinde Hessen, die sich dem deutschen Verfassungsschutz zufolge "massiv gegen Freiheits- und Grundrechte von Frauen" richte. Islamexperten halten den Syrer für einen mit weitverzweigtem Netzwerk agierenden Vertreter der geheimen Muslimbruderschaft, deren mutmaßliches Ziel die islamistische

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige