Vorwort

Persönliche Drähte

Donja Noormofidi
Vorwort, FALTER 40/07 vom 03.10.2007

Man kann jetzt mit dem Bürgermeister telefonieren, seine Handynummer lautet 0699/120 120 08. Die kann man ruhig weitergeben, der "persönliche Draht" funktioniert nur dienstags von 8 bis 9.30 Uhr. Und in dieser Zeit will Siegfried Nagl teilhaben "an Ihren Ideen für Graz, aber auch an Ihren Sorgen und Problemen", wie es in dem Inserat der Grazer Volkspartei heißt. Nun haben die Grazer aber bereits 6000 Stunden geopfert, um in der Planungswerkstatt "Zeit für Graz" Probleme und Ideen zu sammeln. Diese Zahl steht zumindest auf der Homepage. Doch der Bürgermeister will mehr. Das Rathaus könnte bald zur Problemstoffsammelstelle werden, ohne dass jemals etwas geschieht. Um die 600.000 Euro teure Planungswerkstatt ist es in letzter Zeit jedenfalls verdächtig ruhig geworden. Und auch von jenen Wunschzetteln, die Siegfried Nagl letzte Weihnachten à la Christkind per Inserat von den Grazern forderte, hat man nichts mehr gehört. Gibt es den Bürgermeister am Ende vielleicht gar nicht? Diesmal

  493 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel dieser Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige