Thatcher müsste her!

Politik | Robert Misik | aus FALTER 41/07 vom 10.10.2007

SCHULE III Die AHS-Lehrergewerkschaft bekämpft die Schulreformen, bevor diese begonnen haben- und tritt den Gewerkschaftsgedanken mit Füßen.

Wer ein Kind an einer Wiener AHS hat, hatte vergangene Woche reichlich zu tun, die Panik der Kleinen wieder in den Griff zu bekommen. "Hilfe, meine Schule soll eine Gesamtschule werden!", berichteten die Kinder nach Schulschluss aufgeregt. Da hatten die schwarzen AHS-Lehrerfunktionäre der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) wieder einmal ganze Arbeit geleistet und Infoblätter verteilt: "Entmündigung" lautete eines der Schlagworte, oder: "Kinder als, Versuchskaninchen'". In einigen Schulen wurden Dienststellenversammlungen abgehalten - während der Unterrichtszeit. Praktisch waren das Warnstreiks, auch wenn sie sich als Informationsveranstaltungen getarnt haben.

Was die GÖD-Funktionäre derzeit anstellen, überschreitet alle Grenzen des Legitimierbaren. Die Gewerkschaft der Lehrer der höheren Schulen läuft Sturm gegen jeden Versuch, die


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige