Weniger fliegen, weniger Fleisch

Extra | Karin Chladek | aus FALTER 41/07 vom 10.10.2007

WELTRETTUNG Ratschläge sind auch Schläge. Was jeder Einzelne gegen den Klimawandel tun kann, diskutieren drei Sachbücher.

Während der Klimawandel erst so langsam in Gang kommt, hat der Klimawandel-Bücherboom bereits voll eingesetzt. Das Autorenduo Toralf Staud und Nick Reimer, Rainer Grießhammer sowie George Monbiot deklinieren - jeweils mit anderer Schwerpunktsetzung - die wissenschaftlichen Grundlagen, die wahrscheinlichen Folgen des Klimawandels sowie die Dos and Don'ts für Konsumenten und Politik, um den Temperaturanstieg in erträglichen Grenzen zu halten.

Bei den eigentlichen Klimaschutz-Ratschlägen gibt es kaum Unterschiede zwischen den Autoren: Häuser dämmen, auf erneuerbare Energie umstellen, weniger Auto fahren, Spritfresser boykottieren, wenig bis nicht fliegen, wenig bis kein Fleisch essen.

Doch wie motiviert man das Gewohnheitstier Mensch zu klimafreundlichen Verhaltensänderungen? Durch Schock? Anfachen der Wut auf Politik und Industrielobbys? Appell an den Verstand?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige