Mediensplitter

Politik | aus FALTER 42/07 vom 17.10.2007

Das Gleiche in Blau Wenig Überraschungen bietet das neue Gratis-Wochenblatt aus den Häusern Styria und Leykam. Die Zeitung heißt der Grazer und sieht auch so aus. Denn von der kürzlich eingestellten Wochenzeitung der neue Grazer unterscheidet sich das Blatt nur durch das fehlende Wort "neue" im Titel. Es wäre auch nicht angebracht, schließlich blieb alles beim Alten. Selbst wenn Chefredakteur Waltner Mocnik beteuert, nicht "jeden Mittwoch das Gleiche in Grün" liefern zu wollen. Das Blatt ist jetzt zwar blau, ansonsten findet sich aber die althergebrachte Riege aus vermeintlichen "Promi-Ladys" und "Szenegastronomen", leicht bekleidete Damen fehlen ebenso wenig wie Rudi Hinterleitners Café Sportiv. Der Ex-Chef der Ex-Gratispostille Graz im Bild schrieb in der ersten Ausgabe mit "City Point" gleich noch eine zweite Kolumne. Das sollte man noch einmal überdenken, ebenso wie die Rubrik "Sprechstunde", in der sich alle Grazer mit ihren Krankheitsgeschichten an die Redaktion wenden können. Dem Vernehmen nach soll nun schon nach der zweiten Ausgabe der Erscheinungstag des Grazer von Mittwoch auf Sonntag verlegt werden. Die Grazer Woche, ebenfalls ein Styria-Produkt, wird dann am Mittwoch erscheinen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige