"Früher gab´s ein paar Detschen"

Politik | Florian Klenk | aus FALTER 42/07 vom 17.10.2007

VOR GERICHT Zwei ehrenwerte Polizisten streiten über den Dächern von Wien um ihre Ehre - und ein Handelsrichter hilft ihnen ein bisserl dabei.

Kurz bevor der Prozess um die Ehre zweier Polizisten beginnt, blickt Handelsrichter Friedrich Kulka vom 19. Stock des "Justiztowers" hinab auf die Stadt. Riesenrad, Hochhäuser, Schneeberg - Wien liegt dem Richter zu Füßen. Kulka gönnt sich eine Pause. Vor wenigen Minuten hatte er einem Rechtsanwalt noch höflichst geraten, ihm den "Buckel runterzurutschen", weil der einen Vergleich nicht annehmen, sondern weiterprozessieren wollte. "Vertrottelt, das alles!", donnerte Kulka. Jetzt schaut er hinunter zum Prater und sagt: "Früher ist man da hinuntergegangen und hat sich ein paar Detschen gegeben. Heute bemüht man das Handelsgericht."

Kulka meint das alles nicht so ernst. Er ist ein Meister der Streitschlichtung, juristisch präzise und bekannt dafür, Parteien solange anzuknurren, bis sie einen Vergleich schließen. Das schafft Rechtsfrieden -


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige