Alles beim Alten

Stadtleben | Martin Gantner | aus FALTER 42/07 vom 17.10.2007

SHOP Aufeinander, nebeneinander und ineinander verkeilt ist das Angebot bei Familie Matkovits.

Für Ihren Luster is so a Fassung oasch", erklärt Horst Matkovits einem Kunden. Der gehorcht und legt das Teil beiseite. Matkovits kennt sich aus. Seit dreißig Jahren sind er und seine Frau im Altwarenhandel tätig. In der Leopoldstadt haben sie ihr Reich aufgeschlagen. Auf vier Stockwerken und insgesamt 3000 Quadratmetern stehen Kommoden neben Tischen, Sessel auf Kredenzen, hängen Heiligenbilder neben toten Tieren und stapeln sich Kartons. Ein Stockwerk mit Sesseln, ein Gang mit Pendeluhren, Räume mit Tischen, Kästen und Langspielplatten. Zwischen den Möbeltürmen führen schmale Pfade durch die Räume, vorbei an Aniquitäten im Biedermeier-oder Art-déco-Stil. Eine Welt, wie sie Regisseur Tim Burton kaum origineller hätte inszenieren können.

Helga Matkovits zündet sich hinter ihrem schweren Schreibtisch eine Zigarette an und sagt: "Man muss nur warten können. Für alles findet sich irgendwann


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige