Ein Weiser auf der Bühne

Extra | aus FALTER 42/07 vom 17.10.2007

Nicht alles im Internet ist so neu, wie es daherkommt. Der Philosoph Herbert Hrachovec über die Matrix, das Internet im Wohnzimmer und die jahrhundertealte Tradition des "Sonntags-Life" Interview: Christoph Zotter

Das Internet ist in die Wohnzimmer eingezogen wie in den neunziger Jahren der PC. Hat das alles verändert?

hrachovec: Ich wäre bei dieser Frage sehr vorsichtig. 1994 habe ich das Internet als große Antriebskraft für den akademischen Bereich gesehen. Das ist dann durch die darauffolgende Kommerzialisierung komplett anders gelaufen. Neue Technologien haben das noch verstärkt. Für mich war das Internet als Chance schon wieder verloren. Das hat sich aber wieder geändert durch die Phänomene des Bloggens oder Wikis, so dass ich im Moment an eine kurzfristige Zukunft glaube, in der etwas positiv bewegt werden kann. Ich glaube, dass das Internet wieder humaner wird und weniger konsumgesteuert.

Sie glauben?

Wir stehen an einem Scheideweg. In den nächsten Jahren wird sich entscheiden,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige