Dolm der Woche

Erwin Pröll

Politik | aus FALTER 43/07 vom 24.10.2007

Wie hat es Erwin Prölls Wiener Visavis, Bürgermeister Michael Häupl, einmal formuliert? Wahlkampf ist eine Zeit fokussierter Unintelligenz. Im tiefschwarzen Niederösterreich herrscht offenbar strenger Vorwahlkampf. Nur so lässt es sich erklären, dass sich Pröll nach seinem Spruch von den "artfremden" Minaretten nun auch vorstellen kann, Strafregister von Asylwerbern zu veröffentlichen. Und zwar dann, wenn die Asylwerber mit ihrer Lebensgeschichte selber an die Öffentlichkeit gehen. Klar: Wenn sich die Arigonas in die Herzen der Öffentlichkeit pressen, muss der Staat schon das Recht haben, anzuprangern, dass ihr Verwandter bei einer Wirtshausrauferei von der Polizei beamtshandelt wurde. Innenminister Günther Platter (ÖVP) hat das ja schon vorexerziert. "Fairness" nennt das Pröll. Verletzung des Amtsgeheimnisses und Sippenhaftung all jene, deren Intelligenz vom Wahlkampf noch nicht beeinträchtigt ist.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige