Zeitrechnung

Vor dem Handy

Medien | Armin Thurnher | aus FALTER 43/07 vom 24.10.2007

Sogar der Falter wurde einst komplett ohne die Hilfe von Handtelefonen erstellt. Es gab allerdings bereits fernmündliche Verbindungen, wie man das nannte, sprich Telefone, sogar Telefonzentralen, über die Gespräche vermittelt wurden.

Aber die Dinge und die Menschen waren einem noch nicht so nahe auf die Pelle gerückt. Phasen von Unerreichbarkeit währten länger. Termine waren wichtiger. Das Verabreden unter mehreren bedeutete mehr. Es herrschte nicht nur Diskussionsmöglichkeit, sondern beinahe Diskussionszwang. Es gab zudem Orte, an denen man sich traf und treffen ließ.

Das Handy hat die Privatisolation vorangetrieben. Es ist die Krücke des Solipsismus. Jeder ist jederzeit von allen erreichbar, also muss keiner mehr da sein. Der Mensch, ein geselliges Einzelwesen. Weil ich gern ein solches bin, schalte ich mein Handy nicht zu jeder Zeit ein. Es verhindert Einsamkeit, aber es ruiniert Geselligkeit.

Manuskripte wurden eingeschickt, statt zu googeln, sah man im Lexikon nach. Rechtschreiben konnte man mehr oder weniger selber. Weder war man selbst dauernd verfügbar, noch setzte man bei anderen diese Verfügbarkeit voraus. Aktualität wurde zum Teil durch Voraussicht kompensiert. Entscheidungen ließen sich nicht im Augenblick und im Einklang mit denen revidieren, die sie betrafen. Also hieß es, sich Dinge vorher zu überlegen. Überlegen, ehe man jemanden anruft, um ihn dazu zu befragen - nachdenken, in welcher Situation man diese Person antreffen, ja stören könnte -, das war und ist immer möglich. Per Handy unterbleibt diese Überlegung anscheinend öfter als früher.

Weniger grantig gesagt: Handys bringen wie andere elektronische Medien Dinge in den Fluss, machen sie prozesshafter. Handy, Krücke des Solipsismus. Handy, Sprengsatz der Unumstößlichkeit. Gedruckt wird das Zeug am Ende immer noch. Aber auch das war nicht immer so - denken wir an das Jahr 1609. Damals erschien in Wolfenbüttel "Aviso", die erste deutschsprachige Zeitung.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige