Fernsehen

Medien | Julia Ortner | aus FALTER 43/07 vom 24.10.2007

Männer und Altern in Würde ist generell ein schwieriges Kapitel, ich sage nur: Thomas Gottschalk. Würde sich eine Frau seines Alters so aufführen, sie würde von der Bild als notgeile, überwuzelte Tante verhöhnt werden. Aber bei den Herren geht alles rein, Hauptsache, sie haben Prestige und etwas Geld. Wie Richard Lugner, der auf ATV trotz Gattinnenverlusts unverdrossen seine Show abzieht ("Die Lugners - Mörtel sucht das Glück", Mi., 20.15 Uhr). Er darf sich für jede Folge zwei fesche Mädels aussuchen, die ihn auf einer Reise begleiten. Gewinnerin ist diejenige, die ihm nach drei Tagen Geturtel, Anzüglichkeiten und Alkoholmissbrauch mehr taugt. Was diese Frauen - manche könnten Lugners Enkerl sein-, da mitmachen, ist erstaunlich. Tätscheln, Bussibussi, Liebesschwüre, Eifersüchteleien - nur, um einen älteren Mann mit Kohle zu erobern. Oder aber um einmal im Leben 15 Minuten Ruhm abzukriegen. Doch obwohl Herr Lugner beim Anblick der knackigen Mädchen regelmäßig die Contenance verliert, bleibt am Ende nur eines: Mitgefühl mit einem Mensch, der seine Scheidung offensichtlich nicht verkraftet.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige