Anleitung zum Abenteuer

Kultur | Gerhard Stöger | aus FALTER 43/07 vom 24.10.2007

MUSIK Kämen sie aus England, wären sie die neuen Helden der Jugend. Ja, Panik kommen aber aus Österreich und sind vorerst nur die beste deutschsprachige Rockband, die kaum wer kennt. Ihre zweite CD sollte das ändern.

Das blühende Leben sieht etwas anders aus als der schmächtige junge Mann, der da in der Wohngemeinschaft seiner Band zur Mittagszeit die Tür öffnet. Sein dunkles Outfit entspricht der klassischen Existenzialistenuniform, der Schwärze seiner Haare hat Färbemittel wohl noch extra nachgeholfen. Sein Mittagessen könnte auch ein Frühstück sein, es besteht aus starkem Kaffee und Zigaretten. Unter den Augen zeichnen sich dunkle Ringe ab, und auch der bleiche Teint lässt auf die Art von Lebenswandel schließen, vor der uns Mama und Papa immer gewarnt haben.

Der junge Mann spricht leise und etwas zögerlich; nicht jeder von ihm begonnene Satz findet auch ein Ende. "Alle zwei Monate stehe ich wieder vorm materiellen Nichts, aber momentan funktioniert das irgendwie", sagt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige