"Mir war's zu lustig"

Kultur | Christof Huemer | aus FALTER 44/07 vom 31.10.2007

THEATER Pia Hierzeggers Theaterstück "The Sound of Seiersberg" feiert am 31. Oktober Uraufführung am Schauspielhaus Graz. Was, die schreibt auch?

Pia Hierzegger kann nicht bauchreden. Sie kann auch nicht richtig gut tanzen. Das macht aber nichts. Pia Hierzegger kann mit drei Bällen jonglieren. Sie spielt in großen österreichischen Filmproduktionen (Michael Glawoggers "Slumming"); sie ist Ensemble-Mitglied des Grazer Theaters im Bahnhof und steht auch sonst fast pausenlos auf der Bühne. Pia Hierzegger hat Regie geführt (Wolfgang Bauers "Foyer"), eine Basketballkarriere frühzeitig abgebrochen und zwei Semester in Dublin studiert, ohne Bono zu treffen.

Sie leitet Impro-Theater-Workshops. Und sie schreibt Stücke, die dann auch mal auf Anhieb den in Augsburg ausgelobten "stuecke.wettbewerb" und 5000 Euro gewinnen; oder wie "The Sound of Seiersberg" gleich auf der großen Bühne des Grazer Schauspielhauses uraufgeführt werden. Pia Hierzegger spielt Klavier und Gitarre. Sie verfasst Drehbücher


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige