Juwel ohne Glanz

Stadtleben | Wolfgang Kühnelt | aus FALTER 44/07 vom 31.10.2007

NEUES LOKAL Die Grazer Stadtwerke verpassen dem Hausberg einen Kubus mit Aussicht. Hält das neue Schloßbergrestaurant, was es verspricht?

Seit letzter Woche ist die neueste Location des Multi-Gastronomen Franz Grossauer nun öffentlich zugänglich. Um nicht nur die Qualitäten der Küche zu schildern, sondern auch der Frage nachzugehen, ob das Bauwerk dem Ort gerecht wird, begab sich der Gastrokritiker in Gesellschaft eines Architekten auf den Berg. Zu Beginn der Visite sorgt der Eingangsbereich für Irritationen. So ein Entree sei zwar geeignet, um keine Schwellenängste aufkommen zu lassen, aber insgesamt passe es doch besser zu einem Fast-food-Lokal, meint die fachkundige Begleitung. Einen eigenständigen Charakter durfte der von Andexer-Moosbrugger entworfene Kubus weder innen noch außen bekommen. Die Aussicht ist natürlich sehenswert, wenn auch mit kleinen Hindernissen behaftet. So blickt man von der Skybar, die dem Restaurant aufgepflanzt wurde, vor allem auf eine große Schotterfläche


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige