Die bösen Guten

Robert Misik | Vorwort | aus FALTER 44/07 vom 31.10.2007

KOMMENTAR. Ehemalige Linksliberale unterstützen den Krieg gegen den Iran. Was macht Gutmenschen zu Bösmenschen?

Unlängst sorgte der französische Außenminister Bernard Kouchner für einige Aufregung, weil er in alle Welt hinausposaunte, man müsse sich in Sachen Iran "auf das Schlimmste vorbereiten", nämlich auf "den Krieg". Und das war ja nicht als Warnung gedacht, um die Menschen aufzurütteln - nein, man kann ziemlich sicher annehmen, dass Kouchner auch diesen Krieg eloquent rechtfertigen würde, wenn es denn zu ihm käme. Wie schon den Irakkrieg. Deshalb muss sich Kouchner seit seinen etwas unbedachten Äußerungen in Sachen Iran einiges anhören. Dass er sein Ministerium "wie eine NGO" führe, ist noch der freundlichste Vorwurf. Händeringend erklärt Kouchner fast schon Tag für Tag: "Ich bin kein Kriegshetzer, ich bin ein Friedenshetzer."

Das Interessante daran ist natürlich nicht einfach die Tatsache, dass Paris seit dem Einzug Nicolas Sarkozys ins Präsidentenamt drauf und

  880 Wörter       4 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige