Kommentar

Viennale: Das Publikum ist der Star

Kultur | Michael Omasta | aus FALTER 44/07 vom 31.10.2007

Jane Fonda! War da! Echt! Dank dieses Umstands hat's die Viennale heuer sogar aufs Cover der Kronen Zeitung geschafft. So erfreulich das für Kulturpolitiker und Sponsoren eventuell sein mag, so dringend gilt es auch sogleich einem Missverständnis vorzubeugen. Zweifellos tragen Stars und Glamour zum Prestige eines Festivals bei - aber den Erfolg eines Festivals, wie auch eines Stars, "macht" jemand anderes: das Publikum.

Seit ihrem Relaunch in den frühen Neunzigern ist die Viennale aus dem Kulturkalender der Stadt nicht mehr wegzudenken. Selbst unter Leuten, die das ganze Jahr über nie ins Kino gehen, macht sich Ende September zunehmend Nervosität breit: Läuft der Bob-Dylan-Film? Wann geht der Vorverkauf los? Du hast nicht zufällig eine Karte zuviel? Und: Welche Farbe hat die Tasche heuer? Mundpropaganda dieser Art sagt weit mehr aus über den Erfolg eines Festivals, dessen Akzeptanz und Ereignischarakter als jede Zuschauerstatistik.

Die wirkliche Qualität eines Festivals wie der Viennale


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige