Ohren auf

Weltreisen

Kultur | Carsten Fastner | aus FALTER 44/07 vom 31.10.2007

Die Metapher der "musikalischen Reise" wird gerade im Zusammenhang mit imaginärer Folklore gerne bemüht. Manchmal auch nur indirekt - wie vom polnisch-wienerischen Akkordeonisten Krzysztof Dobrek und seiner Band, die ihr neues Album "Dobrek Bistro" (Dobrecords/Edel) mit einem imaginären Stadtplan und einem fingierten Reisepass schmücken. Zu hören gibt es den bewährten Stilmix, der, ausgehend vom Balkan, virtuos, aber wenig individuell die beliebtesten Pauschaldestinationen (Südamerika, Russland, Wien, Paris …) abklappert. Bis Ende November sind Dobrek Bistro damit übrigens noch in ganz Österreich auf Konzertreise.

Viel weiter in ungeahnte Fernen und dabei doch ganz in die Nähe führt die Kompilation "Patchwork Europe" (Wergo/Lotus), eine Zeitreise in die unglaubliche Vielfalt europäischer Volksmusik am Beginn des 20. Jahrhunderts. Aus privaten Sammlungen wurden dafür Schellackaufnahmen von Volksmusikern aus 26 europäischen Ländern zusammengetragen. Allein die drei höchst


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige