Stadtleben

Stadtleben | aus FALTER 44/07 vom 31.10.2007

Sex

Busen für Hugo Eine Bekannte hat sich den Busen vergrößern lassen. Das ging insofern prompt daneben, als sich ihr Freund jetzt vor diesen Gummiballons an ihr dran fürchtet. Klassiker. Die Leute reden nicht miteinander. Ewig schon ein Paar, weiß er nicht um ihren Tittenkomplex, während sie nicht mitbekommt, dass er ihre Minis aufgrund seiner Tittenphopie besonders geschätzt hat? Die geplante Beziehungsauffrischungsüberraschung war der Libidodowner des Jahres. Damit sonst niemand mehr 4000 Euro fürn Hugo investiert (falls Hugo auf große Dinger steht): Nur 14 Prozent der Männer stehen auf DD-Pamela-Anderson-Maße. Den anderen gefällt's, wenn Brüste als solche erkennbar und an Frauen angewachsen sind. Für unsere Helden bleibt die Konzentration auf ihre inneren Werte, bis sie weitere 4000 Euro für die Brustverkleinerung zusammenhaben. Meine Güte, die Kohle hätten sie für Sinnvolles wie eine Flasche Château Mouton-Rothschild verpulvern können. Oder für 80.000 Fizzersröllchen.

Heidi List

Fussball

Heimat bist du großer Ivos "Ivo, jetzt bist du ein richtiger Österreicher!", titelte die Kronen Zeitung, nachdem der eingebürgerte Kroate Ivica Vastic bei der WM 1998 in Frankreich ein Tor für Österreich geschossen hatte. Seit ein paar Monaten hat die Schlagzeile eine neue Schlagseite bekommen: Bei Österreich, der Zeitung, ist es anscheinend Teil der Blattlinie, den mittlerweile 38-jährigen Vastic in den EM-Kader zu schreiben. Jüngstes Beispiel: Vorige Woche wurde der Lask-Spielmacher in einem einzigen Artikel, einer Vorschau auf das Match Rapid-Lask, als "Superstar Vastic", "bester Spieler der Bundesliga" und "Zauber-Fußballer" bezeichnet. Die Ivo-Mania bei Österreich könnte natürlich damit zu tun haben, dass Vastic dort eine Kolumne schreibt. Eines ist jedenfalls sicher: Aus Sicht von Wolfgang Fellner ist er erst jetzt ein richtiger Österreicher.

Wolfgang Kralicek


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige