Ruhe vor dem Angriff

Politik | Gerlinde Pölsler | aus FALTER 45/07 vom 07.11.2007

STADTPLANUNG Die Stadt legt das geplante Einkaufszentrum am Bahnhof bis nach den Wahlen auf Eis: Zu heftig sind die Widerstände. Unterdessen schnappt der Speckgürtel Graz weitere Leitbetriebe weg.

Einige Leverkusener glaubten in den vergangenen Wochen nicht richtig zu sehen, als sie durch die Innenstadt flanierten: Erst schlugen Mitarbeiter einer Abrissfirma mit der Hand die Fenster des Stadthauses ein. Glasstücke flogen auf die Fußgängerzone. Einige Tage später schob sich während der Abbrucharbeiten ein Vier-Tonnen-Träger des Gebäudes in Richtung des benachbarten "Kinopolis". Rat- und Stadthaus müssen nämlich weg, um einem Center des Shoppingmall-Giganten ECE Platz zu machen. Ganz oben, in einer Art UFO, darf dann der Oberbürgermeister thronen. Die Zwischenfälle ließen das Murren etlicher Leverkusener wieder lauter werden, die etwas dagegen haben, dass ihre alten Verwaltungssitze abgerissen werden.

Die zum Otto-Konzern gehörende Hamburger ECE Projektmanagement GmbH ist Europas


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige