Eine Stadt träumt

Thomas Wolkinger | Kultur | aus FALTER 46/07 vom 14.11.2007

NEUE UNIVERSITÄT Der einstigen Kulturhauptstadt sind ihre Künstler abhanden gekommen. Die studieren und arbeiten lieber in Wien oder Berlin, als sich in Graz durchzuschlagen. Mit der neuen Kunstakademie, die Peter Weibel für Graz konzipiert hat, soll sich das nun endlich wieder ändern.

Joseph Beuys, träumte einen Traum', ich nenne ihn die Kraft einer künstlerischen Vision, die einen Garten des Akademos pflanzt." Als Walter Grond mit diesem Satz vor gut elf Jahren sein Konzept für eine "Internationale Akademie Freiheitsplatz" einleitete, träumte er einen ähnlichen Traum, wie ihn Beuys einst an der Kunstakademie Düsseldorf zu verwirklichen suchte. Walter Gronds Traum handelte von einem "Garten der freien künstlerischen Produktion" mitten in Graz. In den Räumen der Alten Universität am Freiheitsplatz sollte eine Kunstakademie entstehen, ein Ort gemeinsamen sozialen Lernens, ein "andauerndes Fest der Produktivität", eingebettet in die Hochschulen der Stadt. International vernetzt

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige