Dezenter Widerstand

Ulrich Tragatschnig | Kultur | aus FALTER 46/07 vom 14.11.2007

KUNST Die Ausstellung "Why do you Resist?" im Forum Stadtpark will zeigen, in welch unterschiedlichen Sprachen sich künstlerischer Widerstand heutigentags artikuliert. So ganz geht diese Rechnung aber nicht auf.

Anhand von neun exemplarisch ausgewählten internationalen Positionen versucht das Kuratoren-Team Andrea Domesle und Michel Kolecek in der aktuellen "Why do you Resist? Forms of Resistance in contemporary art and society" betitelten Schau im Forum Stadtpark sichtbar zu machen, wie unterschiedlich Widerstand künstlerisch gepflegt und angewendet werden kann.

Um einer diktatorischen Politik unbeschadet ihre Ansichten entgegenhalten zu können, hat die Kunst im ehemaligen Ostblock spezifische, weil verdeckte Kommunikationsformen entwickelt. Viel weiter als die 1976 gefilmte Aktion der polnischen Performancegruppe Akademia Ruchu "Bus Stop 2", in der die Akteure sich bewegungslos in einem Buswrack aufhielten, um so ihr Aussitzen widriger Umstände köstlich einprägsam zu veranschaulichen,

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige