Shop

Veräppelt

Maria Motter | Stadtleben | aus FALTER 46/07 vom 14.11.2007

Der Papp-Arnie hat den Daumen in Siegerpose nach oben gestreckt, doch an seiner Hand ist, anders als bei Schwarzeneggers letztem Steiermarkbesuch, kein Totenkopfring zu sehen. Schließlich soll hier ja kein Putzmittel an die Frau und den Mann gebracht werden, das man außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren müsste, sondern "Styrian Energy". Und zwar in Form einer vierfärbig bedruckten Faltbox mit Sichtfenster, durch das man genau einen Apfel sieht. Der Überraschungsei-Effekt bleibt aber aus, eine beigelegte Serviette, bedruckt mit Schwarzeneggers Antlitz, ist kein Spaß und auch nichts zum Spielen. Wird man hier gepflanzt? Der Verpackungsirrsinn des Arnie-Apfels ist selbst mit dem wohltätigen Zweck für die Special Olympics nicht zu rechtfertigen. "Arnold macht Schluss mit dem, Nylonsackerl-Image' des Apfels", bekräftigt die Website zum Luxusprodukt - einen Euro hat das protzige Jausenpackerl bei der Einführungsaktion in Supermärkten gekostet, ein Stück wohlgemerkt, nicht

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige