"Wir sind keine Antisemiten"

Politik | Robert Misik | aus FALTER 46/07 vom 14.11.2007

DEBATTE Stephen Walt und John Mearsheimer über den Einfluss der "Israel-Lobby" auf die US-Außenpolitik, den Antisemitismus-Vorwurf und die politische Debatte auf vermintem Terrain.

John Mearsheimer, 59, ist Politikprofessor an der University of Chicago. Stephen Walt, 52, ist Professor an der Harvard-Universität. Seit sie im März 2006 ihr "Working Paper" über den Einfluss der "Israel-Lobby" auf die US-Außenpolitik veröffentlichten, scheiden sie die Geister. Eine notwendige Debatte hätten sie losgetreten, meinen die einen, die Autoren seien von antisemitischen Vorurteilen getrieben, die anderen. Nach der Veröffentlichung ihres Buches "Die Israel-Lobby. Wie die amerikanische Außenpolitik beeinflusst wird" (Campus-Verlag) im September wurde die Kontroverse nicht weniger emotional, eher im Gegenteil. Vergangenen Montag präsentierten Mearsheimer und Walt ihre Thesen auf Einladung des Dr.-Karl-Renner-Instituts in Wien.

Falter: Sie kritisieren die proisraelische Lobby in den USA? Was soll


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige