"Gusenbauer ist Homer Simpson"


Klaus Nüchtern
Kultur | aus FALTER 46/07 vom 14.11.2007

HUMOR Nach dem Puppenspiel-Blockbuster "Beim Gusenbauer" nimmt sich das Synchronisationstrio maschek in seinem neuen Programm "Das maschek.Patent" der New Economy an. Ein Gespräch über Erfolg und Selbstausbeutung, über Anfragen für Firmenfeiern und das Humorpotenzial von Hitler und anderen heimischen Politikern.

Nun ist es auch bald schon wieder zehn Jahre her, dass Peter Hörmanseder, Ulrich Salamun und Robert Stachel, die sich im Rahmen diverser Studien auf der Universität Wien kennen gelernt hatten, die Gruppe maschek gründeten und erste Auftritte mit Chansons, Konversationen und Kurzfilmen und, etwas später, mit ihren mittlerweile zum Markenzeichen gewordenen Live-Synchronisationen von Fernsehbildern absolvierten. Inzwischen sind die drei Mittdreißiger, vom Filmwissenschaftler, DJ und Club-Host Drehli Robnik einst als "Spaßfraktion der Found-Footage-Avantgarde" und "Bildungsflügel der Retro-Kultur" bezeichnet, vom Insidertipp zu einem Zentralgestirn intelligenter Unterhaltung

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige