Den Junzen auf der Spur

Florian Obkircher | Stadtleben | aus FALTER 46/07 vom 14.11.2007

BEZIRKE Mit 23 filmischen Porträts zeigt eine Künstlergruppe im Schikanederkino, dass die Stadt mehr ist als die Summe ihrer einzelnen Teile. Den Anfang macht Rudolfsheim-Fünfhaus.

Klar, vom Hörensagen kennt sie jeder, die guten alten Bezirksmuseen. Und schätzt sie für ihr Engagement bei der Archivierung historischer Grätzlkultur. Doch wer hat einen dieser ehrwürdigen Horte schon einmal von innen gesehen, geschweige denn, sich dort gar über die geschichtliche Entwicklung seines Viertels ein Bild gemacht? Vielleicht hätte es auch Helmut Potutschnig nie getan, wäre da nicht seine Recherche gewesen. Im Bezirksmuseum des 15. Wiener Gemeindebezirks, Rudolfsheim-Fünfhaus, sammelte der gelernte Wirtschaftsingenieur nämlich vor eineinhalb Jahren Informationsmaterial für ein Projekt zum Wiener Derby. Letztlich war er aber so angetan von dem überwältigenden Fundus der hier lagernden Alltagsgeschichten, dass er sich schnell entschloss, den Fußball vorläufig beiseitezulegen: "Inspiriert

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige