Steirerbrauch

Stadtleben | aus FALTER 47/07 vom 21.11.2007

ÜBERWINTERN Lass dich nicht bedrücken: Machs wie das Tauberl am First. Steck das Schnaberl unters Flügerl und wart, bis der Frühling kommt. Ein paar Körnderln findest immer. Tu nicht traurig werden: Machs wie die Standlerin am Hauptplatz. Frankfurtermischen, Käsekrainersenf, Achterlweiß singt´s den ganzen Tag, tischt auf, wischt weg und tut dabei nie grantig werden. Und halt dich warm: Machs wie der Polizist in der Herrengassen, geh auf, geh ab, schimpf ein bisserl mit den Radlfahrern, tu die Musikanten verscheuchen und freu dich auf den Gabelbissen in der Polizeikantine. Und tu nicht aufgeben: Die Straßenbahnschaffner nimmst dir als Vorbild. Die fahren hin, die fahren her, hauen auf die Klingel was geht. Und so richtig irgendwo ankommen tut halt trotzdem niemand. Hat eben niemand wirklich leicht im Winter.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige