"Ihr werdet es bereuen!"

Politik | Stefan Apfl und Florian Klenk | aus FALTER 47/07 vom 21.11.2007

TERROR Ein neues Drohvideo fordert Österreichs Regierung auf, zwei inhaftierte Islamisten freizulassen.

Eine verzerrte Stimme aus dem Off. Sie spricht Deutsch mit arabischem Akzent, so unaufgeregt, als ginge es um nichts. Sie erzählt von Kreuzzug und Verrat, von Ungläubigen und von Allah. Im Hintergrund rieselt arabischer Sprechgesang. "Sechs Jahre sind vergangen seit den gesegneten Operationen gegen das Herz der Kreuzfahrer", sagt der Sprecher. Unterlegt wird seine Suada mit Bildern der brennenden Türme des World Trade Center. Fotos exerzierender Mudschaheddin schweben ins Bild, man sieht deutsche und österreichische Politiker sowie Muslim-Funktionäre, die als Symbol für die Abtrünnigkeit vom wahren Weg herhalten müssen.

Ein neues islamistisches Drohvideo ist aufgetaucht. Vergangene Woche wurde es der Redaktion der ORF-Sendung "Report" zugespielt. Das Innenministerium ist bereits darüber informiert. Als Produzent tritt die einschlägig bekannte "Globale Islamische Medienfront"


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige