Wer geht hier unter?

Politik | Reinhard Böhm | aus FALTER 47/07 vom 21.11.2007

ESSAY Der jüngste UN-Klimabericht warnt erneut vor einer globalen Katastrophe. Wie realistisch sind die Horrorszenarien wirklich?

Die Klimatologie wurde in den Achtzigerjahren aus dem Zustand einer normalen Wissenschaft, die relativ wenig beachtet ihr ruhiges Dasein fristete, jäh ins Zentrum des öffentlichen Interesses gerückt. Es war jene Zeit, in der der Einschätzung unserer Wissenschaft nach der menschliche Einfluss auf das globale Klima endgültig mit all den natürlichen Gründen für Klimaschwankungen vergleichbar wurde - und zwar über den schon oft beschriebenen Effekt der Treibhausgase, die wir in die Atmosphäre lassen. Dieser Einfluss des Menschen auf das globale Klima ist unbestritten und wird wohl auch noch längere Zeit weitergehen. Die normale, angemessene Reaktion einer hochkomplizierten Zivilisation wie der unsrigen auf eine ernste Herausforderung wäre, rational zu reagieren. Das heißt, möglichst genau zu analysieren, wo die Probleme liegen, und dann Strategien zu


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige