Wienzeug

Politik | aus FALTER 47/07 vom 21.11.2007

Amarcord connected Damit das Projekt "Connecting People", das unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen einen österreichischen Paten zur Seite stellt, der bei der Bewältigung des Alltags hilft, weitergeführt werden kann, lädt das Ensemble Amarcord Wien kommendes Wochenende zu einem Benefizkonzert in das Konzerthaus. Gespielt werden neben Volksmusik aus Ländern wie Brasilien, Frankreich oder Russland auch Stücke von Astor Piazzolla und Gustav Mahler.

Sonntag, 25. November, 19.30 Uhr, Konzerthaus (Schubertsaal), 1., Lothringerstraße 20.

Informationen über das Patenschaftsprojekt unter www.asyl.at/connectingpeople

Europaweit gegen Gewalt Von Bierdeckeln, die verschiedene Formen von Alltagssexismus darstellen, bis zum Selbstverteidigungsworkshop - beginnend mit dem 25. November startet die Kampagne des Europarates "16 Tage gegen Gewalt an Frauen". Auch in Wien wird es mehrere Aktionen für die Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen geben. So gastiert bereits ab Freitag die Wanderausstellung "Meilensteine im Opferschutz" im Rathaus. Von der Frauenbewegung bis zum Anti-Stalking-Gesetz spannt sie einen Bogen über wesentliche Entwicklungen. Der Eintritt ist frei.

Sonntag, 25. November, bis Montag, 10. Dezember, 8-18 Uhr, Arkadenhof des Rathauses, 1.,Rathausplatz 1. Nähere Infos zum Programm gegen Gewalt an Frauen unter http:// www.aoef.at/tage/start.php

Rumänien abseits der Klischees Seit heuer ist Rumänien Teil der Europäischen Union - 18 Jahre nach der Hinrichtung des Diktators Nicolae Ceaus¸escu geht der Sammelband "Rumänien nach der Revolution" der Frage nach, wie sich das Land seither entwickelt hat. Am Donnerstag diskutieren Herausgeberin Kristina Wendl und Politologe Anton Pelinka über die neue Identität des Landes.

Donnerstag, 22. November, 18.30 Uhr, Rumänisches Kulturinstitut, 4., Argentinierstraße 39


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige