Presseschau

Medien | Nina Horaczek | aus FALTER 47/07 vom 21.11.2007

Still war es in letzter Zeit um Jörg Haider in der Kronen Zeitung. Aber nun das glanzvolle Comeback: Für Haiders Ankündigung, in Kärnten Unterschriften gegen den EU-Vertrag zu sammeln, durfte er gleich den Krone-Coverboy spielen. Auch sonst scheint Hans Dichand wieder Gefallen an seinem einstigen blauen Kronprinzen zu finden. Und so wird den Krone-Lesern nicht vorenthalten, dass Haider die Kärntner Jugend gratis auf den Pisten wedeln lassen möchte oder dass der Landeshauptmann den Bewohnern des Dörfchens Zeltschach einen Scheck für ein Gemeinschaftshaus überreicht. Weil Haider alleine für eine Kampagne gegen die EU-Verfassung nicht reicht, gibt die Krone-Redaktion nun sogar auf der Leserbriefseite (die bekanntlich von Dichand persönlich betreut wird) Stellungnahmen ab: "So unvorstellbar das ist, diese unsere Regierung wird sich weiter dazu bekennen, eine Parteiendiktatur über Österreich auszuüben. Aber wir glauben: Der Tag wird kommen, an dem diese Regierenden dafür politisch werden zahlen müssen ...", ist dort zu lesen. Wenn das keine gefährliche Drohung ist!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige