Warum töten Eltern?

Politik | Nina Horaczek | aus FALTER 48/07 vom 28.11.2007

GEWALT Der Wiener Kinderpsychiater Ernst Berger über den Tod des kleinen Luca, gewalttätige Eltern, Opfer, die später zu Tätern werden, und den Druck auf Familien.

Bilder wie jene vom misshandelten und getöteten kleinen Buben Luca, die vergangenes Wochenende ganz Österreich erschütterten, kennt Ernst Berger nur zu gut. Seit den Siebzigerjahren beschäftigt sich der Neurologe, Kinder- und Jugendpsychiater mit Gewalt gegen Kinder - mit Vernachlässigung, Schlägen, körperlichen Misshandlungen, sexueller Gewalt. Der langjährige Primar des Neurologischen Zentrums am Rosenhügel ist Leiter der Abteilung für Jugend- und Behindertenpsychiatrie der Psychosozialen Dienste in Wien und unterrichtet an der Universität Wien. Im Gespräch mit dem Falter kritisiert Berger, der seit Jahrzehnten minderjährige Opfer betreut, die mangelnde staatliche Unterstützung für jene Eltern, bei denen die Gefahr, dass sie ihre Kinder misshandeln, besonders hoch ist.

Falter: Waren Sie als Experte in Sachen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige