Presseschau

Medien | Nina Horaczek | aus FALTER 48/07 vom 28.11.2007

Der Bundeskanzler dreht das Licht aus. "Habe den Auftrag gegeben, im Kanzleramt das Licht abzudrehen", sagt er zu Österreich. Und Umweltminister Josef Pröll verrät Heute, dass es nun "Licht aus!" für den Klimaschutz heißt. Aber wer hat's erfunden? Schließlich sahen die Titelblätter von Eva Dichands U-Bahn-Gratis-Zeitung und Helmut Fellners Überall-fast-Gratis-Zeitung vergangenen Montag mit jeweils einer leuchtenden Glühbirne wie eineiige Zwillinge aus. Heute - sagt zumindest Heute. "Wir freuen uns auch, dass sich die Redaktion von Österreich trotz aller ihrer Schwierigkeiten dieser schönen Initiative für den Klimaschutz anschließt", schreibt Heute-Chefredakteur Richard Schmitt. "Selbst wenn dieses nur mäßig erfolgreiche Verlagshaus erst eine Woche später seinen kleinen Beitrag zu unserer, Licht aus'-Aktion liefert: Danke." Und was macht Hans Dichand, während der restliche Tagesboulevard übers Lichtabdrehen streitet? Der Krone-Herausgeber bloggt seit neuestem. Und zwar auf blog.krone.at. Gegen die - erraten! - EU-Verfassung. Aber vielleicht geht ja auch Hans Dichand einmal ein Licht auf.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige