Zum lustigen Radfahrer

Stadtleben | Florian Holzer | aus FALTER 48/07 vom 28.11.2007

NEUES LOKAL Das absolut lässigste Fahrradgeschäft des Landes ist zugleich eine der profundesten Espressobars und in dieser Kombination bemerkenswert.

Radfahrer ernähren sich von Bananen und trinken isotonische Getränke aus Plastikflaschen, die sie nach Gebrauch in die Landschaft pfeffern. Auch irgendwelche Powerriegel sind bei den Männern an den Pedalen recht beliebt, Spaghetti natürlich auch, weil das die Kohlenhydrate bringt, und bei Gelegenheit darf's auch ein bisschen aufgepimptes Eigenblut intravenös sein. Jedenfalls haben Radfahrer nur einen Körperfettanteil von irgendwas unter zwei Prozent und in Restaurants sieht man Radfahrer ja eher selten.

Markus Böhm - er ist Gründungsmitglied des schrägen Retrodesignhandels Bananas und sorgte unter anderem für die fachgerechte und originalgetreue Ausstattung der Lokale Phil und Espresso - ließ sich dennoch nicht davon abbringen, die Themen "Gutes Fahrrad" und "Guter Geschmack" in einem Raum zu vereinen. Weshalb er vor drei Wochen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige