Warum nicht du?

Politik | Christof Huemer | aus FALTER 48/07 vom 28.11.2007

AIDS Die Zahl der diagnostizierten HIV-Infektionen in der Steiermark ist 2007 so hoch wie noch nie. Eine Infektion ist jedoch kein Todesurteil mehr. Kerstin* lebt seit sechs Jahren mit HIV.

Man sieht es ihr nicht an, natürlich nicht. Kerstin wirkt agil und lebenslustig, ihr Alltag verläuft normal, sie führt eine Beziehung, arbeitet, und es gibt nur eine Sache, über die die 28-jährige Grazerin nicht spricht.

Als Kerstin vor sechs Jahren mitgeteilt wurde, dass sie HIV-positiv sei, zählte der Ringrichter längst ihr Leben an. Er sagte "sieben". Bei neun ist man k. o. Kerstin war drogenabhängig, als sie erfuhr, dass sie nie wieder ganz gesund sein würde; sie lebte in Wien, zu ihrer Familie in Graz hatte sie kaum noch Kontakt. "Ich bin nach Hause gegangen und habe wochenlang nur geheult. Ich habe gedacht: Mein Leben ist vorbei."

436 Menschen in Österreich, davon 62 Steirern, wurde dieses Jahr bisher mitgeteilt, dass sie sich mit dem HI-Virus infiziert haben. Mehr als 10.000 erlebten bereits


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige