Camera Austria

Keine Angst!

Politik | aus FALTER 48/07 vom 28.11.2007

I am not afraid", steht am Cover der Jubiläumsausgabe von Camera Austria, dem hundertsten Heft, seit die Zeitschrift im Frühjahr 1980 erstmals erschien. Und es hat wohl auch etwas mit Unerschrockenheit zu tun, ein Projekt wie Camera Austria aus einer Stadt wie Graz zu betreiben. Damals schon, als Fotografie als künstlerisches Medium noch alles andere als eine Selbstverständlichkeit war. Fünf Jahre vor Gründung der Zeitschrift hatte Manfred Willmann, der Ende der Sechzigerjahre im legendären TVN Fotoklub von Erich Kees das Medium für sich entdeckte, das Fotografiereferat im Forum Stadtpark übernommen, im Jahr 1979 fand dort das erste international besetzte Symposium statt.

Gemeinsam mit Fotografen wie Branko Lenart oder Seiichi Furuya hat Willmann damals mit der Autorenfotografie das Fundament für eine eigenständige künstlerische Fotografiesprache in Österreich gelegt. Die Camera Austria, zunächst im Forum, ab 1996 am Sparkassenplatz und seit 2003 im Kunsthaus untergebracht,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige