Shop

Weihnachten für Vinylisten

Stadtleben | Maria Motter | aus FALTER 48/07 vom 28.11.2007

Mit acht Jahren hat sich Tobias Kaiser aka SlickDevlan seine erste Platte gekauft, als 27-Jähriger hat er nun zusammen mit seinen DJ-Kollegen BeaTrip alias Alexander Di Felice und Valentin Gallé seinen eigenen Plattenladen aufgesperrt. Dass die drei mit Eigenheiten von Plattengeschäften vertraut sind, zeigt sich in vielen Details bei "Phono Records" in der Sparbersbachgasse: Die Verkaufsmöbel sind angeschrägt, damit die Vinylstapel übersichtlicher sind, die Abhörstationen stehen direkt vor dem Fenster zum grünen Hinterhof mit Blick auf die Teppichklopfstange. Beats lagern hier auf 2000 Platten, von Acid Techno, Drum 'n' Bass, Dubstep, House, Experimental über HipHop bis zu Happy Hardcore. Wie Happy Hardcore klingt? Valentin Gallé angelt eine Platte aus einem Karton. "Die hat uns Luna C mitgebracht", strahlt er. Der Breakbeat Hardcore-Pionier hat die drei Freunde bei der Eröffnungsparty ihres Plattengeschäfts an den Turntables unterstützt. Manu Chaos "Bongo Bong" ertönt, von


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige