Phettbergs Predigtdienst

Elektrisiert von Borchert

Stadtleben | aus FALTER 49/07 vom 05.12.2007

Abgelaufene Woche hat die Schauspielerin Heilwig Pfanzelter wie jedes Mal die "Morgenbetrachtungen" gehalten und gesprochen. Sie waren diese Woche Wolfgang Borchert gewidmet! Heilwig Pfanzelter füllt in ihren Morgenbetrachtungen immer kleinste Dosen mit Texten Borcherts. Mich erfüllend. Sie liest ohne Pathos und nicht so, wie schlecht Vorlesenkönnende vorlesen und damit Texte verhunzen. Sie las genau richtig, wie sie im welt-trögesten Radioprogramm den Grashalm der Morgenbetrachtung vorlas. Zwischen den weitest entfernten Musiken, denn überall, wo Musik gespeichert werden kann, sind "findige" Redakteure bemüht, nur ja nichts zu spielen, was schon gespielt worden ist. Wolfgang Borchert ist 1947, 26-jährig, gestorben. Hatte also am Dienstag, 20. November 2007, seinen sechzigsten Todestag. Er starb blutjüngst an den Folgen einer Kriegsverletzung, die er sich im Zweiten Weltkrieg zuzog. Er war ein mich immer und immer elektrisierender Größt-Dichter - der absolut dem Vergessen entrissen werden muss! Einsam irrte ich durch Wien herum. Und mein erster Borchert-Schock geschah vor beinahe vierzig Jahren im Künstlerhauskino, das von freien Theatergruppen gemietet werden konnte. Zu dieser Zeit sah ich gerne Theaterstücke. Und eines der unvergesslichen war das von Borchert geschriebene "Draußen vor der Tür". Er ist ein Autor im Range eines Georg Büchner! Denn noch jeder Satz aus dessen Texten illuminiert mich unendlich! Von seinen Texten war ich völlig in Beschlag genommen. Und auch heute noch nehmen sie mich in Beschlag! Wolfgang Borchert wirklich kennen gelernt habe ich durch Frau Dr. Obendorfer, unsere Deutschlehrerin. Sie ist 2006 99-jährig gestorben. Das hat mein Schulfreund Reiner laut Google herausgefunden. Es stand im Bohrer, der Dr.-Roland-Maturschulzeitung, Nr. 5 von 2006, eine kurze Notiz über ihr Ableben. Jedenfalls war auch Frau Dr. Obendorfer von Wolfgang Borcherts Texten begeistert. Das waren meine Elektrifizierungen durch Borchert-Texte. Dringende Empfehlung eines Ressortunzuständigen, wie Jens Tschebull in seiner Kurier-Kolumne schreibt.

Die ungekürzte Version des "Predigtdienstes" ist über www.falter.at zu abonnieren.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige