Steirerbrauch

Stadtleben | aus FALTER 49/07 vom 05.12.2007

RINGERLBLASEN Von dort oben, von der Mauer am Schloßberg, ist die Stadt immer schön gwesen. Weil weit weg. Im Winter nur graue Nebelsuppen und ein paar rote Dacherln, das mediterrane Flair hat Pause ghabt. Und der Uhrturm im Rücken. Der Ziegel mit der falschen Zeit. Nicht zum Anschaun! Da hat der Napoleon damals einen Fehler gmacht, einen ordentlichen, hast oft dacht. Weil der Uhrturm hätt auch weggsprengt ghört, der vor allem, der grauslige Ziegel. Hast manchmal kleine Luftringerln über die Stadt blasen und nachgschaut, wie's verwehn. Wenn die Luft ganz dick vor Kälten war, sind's weit aufgstiegen. Ob sie's dort drüben gsehen haben, am Plabutsch beim Mostsaufen? Oder im Tower am Thalerhof? Achtungachtung, Luftringerl im Anflug! Fertig machen zur Landung, Bahn vier! Schön war's dort oben im Winter, so selten schön war's, die Stadt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige