"Es herrscht Chaos"

Kultur | Joseph Gepp | aus FALTER 50/07 vom 12.12.2007

SCHWERPUNKT UKRAINE Jurko Prochasko ist Essayist und zurzeit damit beschäftigt, den "Mann ohne Eigenschaften" ins Ukrainische zu übersetzen. Ein Gespräch über die Konjunktur ukrainischer Literatur im Westen, über die Suche nach neuen Identitäten, Kommunismusverklärung und über das Scheitern der Orangen Revolution.

Eine leere Muschel, die übriggeblieben ist" nannte der ukrainische Essayist und Übersetzer Jurko Prochasko seine Heimatstadt in einem Interview mit der Zeit. Wer die Geschichte von Lemberg kennt, weiß, was der studierte Germanist damit meint: Früher lebten in der einstigen Hauptstadt Galizien-Lodomeriens Polen, Deutschsprachige, Juden, Rumänen, Armenier und jene Volksgruppen, die die Habsburger unter dem Begriff "Ruthenen" zusammenfassten (Russen, Ukrainer und Weißrussen). Joseph Roth hat hier studiert, Stanislaw Lem ist hier aufgewachsen. Dann kamen Nationalsozialisten und Sowjets.

Heute leben überwiegend Ukrainer und Russen in Lviv, wie Lemberg auf Ukrainisch heißt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige