Gestank nach Gas

Kirstin Breitenfellner | Kultur | aus FALTER 50/07 vom 12.12.2007

ESSAYS Juri Andruchowytsch sieht die Ukraine als europäisches Kernland und wirft der EU vor, sich den geopolitischen Interessen Russlands zu unterwerfen.

Europa, das als die alte Welt gilt, ist und bleibt in Wirklichkeit der jüngste aller Kontinente. Es entwickelt sich noch. Es weiß noch nicht, wo seine Grenzen sind, wo es beginnt." So sinniert, so hofft der ukrainische Autor Juri Andruchowytsch in seinem neuen Essayband "Engel und Dämonen der Peripherie". Oder er zwingt sich zumindest, diese Hoffnung noch nicht aufzugeben.

Das gelingt ihm mit dem Verfassen immer neuer und, wie er selbst eingesteht, seit Anfang der Neunzigerjahre um ähnliche Themen kreisender Essays. Ihr Tenor: Auch wenn Europa, repräsentiert durch die Europäische Union, uns, die Ukrainer, nicht dabeihaben will: Wir sind Europa, genauer genommen Ostmitteleuropa, "eine Weltgegend, wo man völlig grundlos auf etwas stolz ist, worüber man sich grämen sollte - die Existenz zwischen Osten und Westen." Und, fügt er durchaus

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige