Sprechen Sie Triestinisch?

Peter Henisch | Kultur | aus FALTER 50/07 vom 12.12.2007

KLASSIKER Italo Svevos bahnbrechender Roman "Zenos Gewissen" liegt nun erstmals in einer zweisprachigen Ausgabe vor. Er gilt als Meilenstein des 20. Jahrhunderts, reicht aber ins 19. Jahrhundert zurück. Und er ist nicht leicht zu übersetzen.

Zu Italo Svevo habe ich eine etwas kuriose, persönliche Beziehung. Das ist nun schon eine Weile her, da kam ich auf die Idee, seinen Roman "La coscienza di Zeno" zu übersetzen. Nicht professionell. Einfach zur Übung. Ich wollte mein Italienisch, das in den Intervallen zwischen meinen Italienaufenthalten immer deutlich nachließ, auch in der deutschsprachigen Umgebung in Schwung halten.

Vielleicht eine etwas abwegige Idee. Andere Leute machen Italienischkurse. Ich übersetzte lieber. Und nicht irgendwas, sondern Svevo. Svevo, dessen Italienisch nicht gerade als jenes gilt, das man in Kursen lehren würde. Aber warum sollte ich etwas übersetzen, das mich weniger interessierte: Den Zeno-Roman, ein Buch, das einen gewissen Ruf und auch etwas Geheimnisvolles

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige