"Ein Genie muss kommen"

Kultur | Carsten Fastner | aus FALTER 50/07 vom 12.12.2007

MUSIK Seit 1991 setzt sich Bálint Varga bei der Universal Edition für Neue Musik ein. Ein Gespräch vor der Pension über aktuelle Trends und den Markt.

Seine Berufsbezeichnung als Head of Promotion führt in die Irre, denn Bálint András Varga ist weit mehr als ein Mann der Werbung. Seit 1971 setzt sich der 1941 geborene Ungar bei großen Verlagen für zeitgenössische Komponisten und die Verbreitung ihrer Musik ein, zunächst bei der Editio Musica Budapest, seit 1991 bei der Universal Edition (UE) in Wien. Und dabei begriff er seine Arbeit als die eines seriösen Künstleragenten.

Vor allem für die Musik György Kurtágs hat sich Varga stark eingesetzt und machte seinen Landsmann auch im Westen bekannt. Mit Komponisten wie Wolfgang Rihm, Luciano Berio, Friedrich Cerha oder Georg Friedrich Haas betreute er für die UE zahlreiche Prominente. Und mit der Verpflichtung von Johannes Maria Staud band er auch einen vielversprechenden jungen Komponisten an den Verlag.

Die hohe Wertschätzung,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige