French Connection

Kultur | Michael Omasta | aus FALTER 50/07 vom 12.12.2007

FILM "Le Voyage du ballon rouge", der neue Film von Hou Hsiao-hsien, bezieht sich auf den alten französischen Film "Le Ballon rouge". Im Gartenbaukino werden beide gezeigt.

Vor einer Metrostation steht der kleine Simon und guckt selbstvergessen in die Luft. Erst als er seinen Weg bereits fortgesetzt hat, schwenkt die Kamera nach oben und zeigt, was das Interesse des Buben derart gefesselt hat: ein roter Ballon, der sich im Geäst eines mächtigen Baums verfangen hat.

Suzanne probt mit einem Musiker zusammen Szenen eines Marionettentheaters. Sie spricht beide Hauptrollen des Stücks auf einmal, einen chinesischen Prinzen und seine Geliebte, die in der Verbannung auf dem Grund des Meeres leben muss.

Song, eine zierliche Filmstudentin aus Peking, geht eine Weile vor der Tür auf und ab; schließlich betritt sie, immer noch zögernd, das Theater.

Von den ersten Bildern an liegt etwas Märchenhaftes über dem Film. Hou Hsiao-hsien, in den Achtzigerjahren ein Pionier des taiwanesischen Autorenkinos,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige