Neue Bücher

Kultur | Wolfgang Kühnelt | aus FALTER 50/07 vom 12.12.2007

BILDBAND

Dietmar Wanko:

202 x die Welt

Dietmar Wanko, in der Steiermark aufgewachsen und seit mehr als zwei Jahrzehnten Wahl-Bregenzer, hat eine bunte Biografie aufzuweisen. Vom GAK-Manager in den wilden Siebzigerjahren bis zum Bildjournalisten der Vorarlberger Landesregierung führte sein Werdegang. Vor allem war und ist Wanko ein Reisender, der in diesem prachtvoll gestalteten Band Fotos aus Europa, Asien, Amerika, Afrika und Australien zeigt, die in drei Jahrzehnten entstanden sind. Nach etlichen monothematischen Büchern in Farbe ist "202 x die Welt" das erste Werk Wankos, das ausschließlich in Schwarz und Weiß erscheint. Von eindrucksvollen Naturaufnahmen über menschliche Charakterstudien bis zu fotografischer Annäherung an Soziologie und Baukunst reicht die Palette. Nie spricht Tristesse aus den Bildern, sehr oft bietet Wanko überraschende Perspektiven. Das verhilft selbst einigen schon oft gesehenen Motiven wie dem Eiffelturm oder dem steirischen Erzberg zu neuen Dimensionen. Hier


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige