Darf man mitsingen, Herr Kerres?

Stadtleben | aus FALTER 51/07 vom 19.12.2007

Das Konzerthaus lädt am 22. Dezember zum weihnachtlichen Sing-along. Wie funktioniert das, und was passiert eigentlich, wenn man als Zuschauer in ganz normalen Konzerten einfach mal mitsingt?

"Man nehme viel Freude (und Freunde) mit in den Mozart-Saal, lasse sich das Sing-along-Liederbuch als Erinnerungshilfe für Texte und Melodien geben und probe dann mit uns die sechs Lieder daraus. Angst muss dabei keiner haben, denn von jedem Platz aus wird man die geschulten Sänger der Wiener Singakademie hören, die im Saal verteilt als stimmliche Stützen helfen, damit die vierstimmigen Sätze so richtig schön voll klingen. Einmal wird geprobt, dann führen wir die Lieder gemeinsam auf. In normalen Konzerten empfiehlt es sich, mit dem Herzen mitzusingen, denn es ist Musik, die bewegt."

Bernhard Kerres ist Konzerthaus-Intendant / Foto: Corn


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige