Baukultur mit Ablaufdatum

Kultur | Albert Kirchengast | aus FALTER 51/07 vom 19.12.2007

ARCHITEKTUR Einige Großbauten der "Grazer Schule" werden bald nur noch aus Bildbänden glänzen. Außer der Denkmalschutz wird neu überdacht.

Die Pädagogische Akademie der Diözese Graz-Seckau (Pädak) in Eggenberg zählt zu jenen Referenzobjekten, um die Architekturinteressierte früher oder später nicht herumkommen. Die Legende berichtet von eifrig fotografierenden japanischen Architekturtouristen, die nach dem Besuch der Akademie auch gleich vis-à-vis, beim formal ganz andersartigen "organischen" Speisesaal der Schulschwestern, vorbeigeschaut haben. Vielleicht waren es ja auch Chinesen - Eilfried Huth und Günther Domenig gelangten jedenfalls 1963 durch den extrem skulpturalen und dabei auf die Funktion als Schule exakt abgestimmten Bau an die Spitze des heimischen Sichtbetonbauens. Mit dem Pfarrzentrum in Oberwart hängten sie dann 1966 auch die Wiener Konkurrenz ab. Huth, schon 1969 von Domenig getrennt tätig, erzählt auch gern über einen weiteren Bau aus dieser Zeit, sein Forschungs-


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige