Knecht

Das gibt nicht genug her

Politik | aus FALTER 02/08 vom 09.01.2008

Nun wurde das neue, in Venedig erstandene Ledernotizbuch eröffnet: eine herrliche und dabei preiswerte Handarbeit aus gutem, erstklassig gebundenem Papier innen und dickem, geprägtem Rindsleder außen, in das ich nur mit dem Akkuschrauber zwei Löcher bohren musste; für das Gummiband. Das Gummiband ist das Einzige, was das alte Moleskine-Notizbuch dem venezianischen voraushatte, ansonsten ist dieses gesamte Moleskine-Zeug völlig überschätzt und überpreist. Bei meinem musste ich schon nach wenigwöchiger Nutzung die Außenhülle mit Gaffertape reparieren, was nicht wundert, ist ja keine Maulwurfshaut, sondern offenbar chinesisches Polyester, und innen rissen die Fäden. Man müsste meinen, dass ein mit dem Etikett "legendär" erworbenes Notizbuch die regelmäßige Aufnahme von Notizen verkraften können müsste. Allerdings stehen, was ich von dem venezianischen noch nicht behaupten kann, im alten Fetzenbuch verwendbare Notizen drin, und zwar nicht nur deswegen, weil ich sie lesen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige