Salon Anna Maria

Kultur | Bettina Hagen | aus FALTER 02/08 vom 09.01.2008

THEATER Mit dem Salon5 eröffnet Regisseurin Anna Maria Krassnigg einen neuen Theaterraum, in dem aus Zuschauern Mitwisser werden sollen.

Das Brick-5, ein adaptiertes Fabriksareal im 15. Bezirk, das schon einige Jahre kulturell genutzt wird, ist fortan auch Heimstätte eines für Wien neuartigen Theatervorhabens. Unter der Leitung von Anna Maria Krassnigg und Christian Mair, die auch die Theatergruppe iffland & söhne leiten, beinhaltet der Salon5 für jeden Besucher die Aufforderung zur aktiven Teilnahme, zum Dialog und zur Diskussion. Auf dem Programm stehen nicht nur Theaterinszenierungen - im ersten Jahr etwa Romanadaptionen nach Vorlagen von Joey Goebel und Daniel Kehlmann -, sondern auch musikalisch-szenische Lesungen und Streitgespräche sowie Ausstellungen und Sonderveranstaltungen, die Einblicke in Schaffensprozesse möglich machen sollen.

Die ersten beiden "Salons" im Februar - Themenabende zu Diskussions- und Streitszenen der Weltliteratur - wird der Regisseur Ole Georg Graf ausrichten,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige