Fragen Sie Frau Andrea

Sternengeliste

Stadtleben | aus FALTER 02/08 vom 09.01.2008

Liebe Frau Andrea,

auf Kinoplakaten wie DVD-Hüllen sieht man oft Abbildungen der teilnehmenden Schauspieler und darüber abgedruckt deren Namen. Die Reihenfolge stimmt dabei meist nicht überein. Man sieht etwa einerseits die Gesichter der Schauspieler A, B, C, und darüber liest man die Namen in der Reihenfolge B, A, C. Da die Namen meist auch nicht alphabetisch gereiht sind, stehe ich vor einem Rätsel. Haben Sie eine Erklärung für diese Permutationen? Mit bestem Dank,

Ronald Ortner,

per Elektropost aus Bruck an der Mur

Lieber Ronald,

das von Ihnen beobachtete Phänomen ist so ungelöst wie unlösbar. Wenn Stars auf Filmplakaten gelistet werden, geschieht dies nicht zufällig. Die Regeln sind simpel, je größer der Star, desto größer die Buchstaben. Unter Umständen kann der Name eines Stars sogar wichtiger sein als der Name des Films. Der Grabstein eines legendären Exponenten der komischen Schauspielkunst spielt darauf an: "Jack Lemmon in ..." lautet das Epitaph von Walter Matthaus besserer Hälfte. Schauspieler ähnlicher Prominenz werden nach dem Grad ihrer Bekanntheit und bei gleicher Bekanntheit nach dem ihrer Beliebtheit gelistet. Das kann von Land zu Land verschieden sein. Die Abbildungen auf Filmplakaten folgen anderen Gesetzen. Aber auch hier gilt: Je wichtiger der Star, desto größer sein Gesicht. Bei zwei gleich großen Stars ist immer der Wichtigere der Rechtsstehende. Außer bei Bettszenen, da liegen Frauen links, auch wenn sie die größeren Stars sind. Bei drei Stars, ob im Bett oder stehend, laufen Aufzählung und Abbildung vollends aus dem Ruder, hier ist die Mitte Nummer eins, gefolgt vom Star rechts daneben.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige